Aufruf: wir suchen neue Räumlichkeiten

Damals startete alles klassisch als Stammtisch in Bars und Restaurants, dann wurde es im Coworkingspace etwas vertrauter von der Atmosphäre, bis wir 2015 dann in’s LeineLab einzogen und eine anständige Umgebung schaffen konnten. Nun wurde dem LeineLab e.V. die Räume gekündigt, sodass wir mit mit dem LeineLab umziehen müssen. Daher brauchen wir nun für das LeineLab neue Räumlichkeiten in Hannover um weiterhin unser Wissen weitergeben zu können.

Mit nichts gestartet haben wir in Privat- und Vereinsbesitz inzwischen diverses hochwertiges Werkzeug, 3D-Drucker, Lasercutter, Mikroskope, Messgeräte, etc. die man natürlich nicht in irgendeine Kneipe schleppen kann. Unsere Besucher kommen nicht mehr nur aus der Region, sondern auch über Landesgrenzen hinweg. Auf der MakerFaire Hannover stellen wir inzwischen den größten Messestand insgesamt, da unsere Projektvielfalt so groß geworden ist.

Nun geht es aber um die Räume, für unsere regelmäßigen Treffen. Für die zukünftige Unterkunft gibt es ein paar Wünsche unsererseits:

  • Misch-/Gewerbegebiet (Wohngebiet eher unpraktisch, da wir teilweise bis 3 Uhr nachts noch zusammen sitzen, auch noch mal den Laser starten oder ähnliches), Räumlichkeiten zum „Dreck“ machen, sollten vorhanden sein.
  • 24/7 zugänglich (wir haben bereits ein digitales Schließsystem in den aktuellen Räumlichkeiten installiert, mit dem wir den Zutritt regulieren, das entsprechend auch in neuen Räumen installiert werden kann)
  • Erreichbar (ein paar mehr Parkplätze wären gut, Fahrradstellplätze, akzeptable Anbindung an ÖPNV [wenige Fußminuten])
  • Bezahlbar (wir sind derzeit auf Mitgliedsbeiträge angewiesen und sammeln regelmäßig Geld, da es aber unser vorrangiges Ziel ist, allerlei Menschen der Technik näherzubringen, wollen wir keine kostenpflichtigen Angebote – über Selbstkostenpreis der Materialien – offerieren. Derzeitiges Gebäude ist im Besitz der Stadt Hannover, sodass nur ein Nebenkostenbeitrag gezahlt wurde)
  • Internetanbindung
  • Barrierefreiheit wäre schön (wir haben mobilitätseingeschränkte Personen bei uns, für die es bisher mäßig gut war)
  • Langfristiges Mietverhältnis (wir wollen eigentlich nicht ständig umziehen)

Und alles dennoch bei einem für die Gruppengröße ausreichenden Platz. Wir wissen selbst, wie schwer es ist, das alles unter einen Hut zu bekommen. Aber wir sind ja auch nicht untätig. Leider wurde uns das Ultimatum nun gesetzt, nachdem wir allerlei Renovierungen und Ausbauten aus Vereins- und Privatmitteln durchgeführt haben. Das ist schade, hält uns aber nicht davon ab, eine weitere Umbauaktion in Angriff zu nehmen, sodass wir neue Räumlichkeiten mit unserem geballten Know-How von Maschinenbau, Holz, Elektrik und Raumausstattung auch aktiv in die Verbesserung einbringen würden.

Also wir bieten:

  • Umbaumaßnahmen von ggf. sanierungsbedürftigen Räumlichkeiten (sofern wir sie auch nutzen)
  • Diverses Werkzeug, Maschinen und Co.
  • Technisches Know-How, Workshops, dafür ggf. nötige Ausstattung (Smart-Board, Beamer, Fernseher)
  • Sinnvolle Unterhaltung leerstehender Räumlichkeiten
  • Bei Umzug aller im LeineLab angesiedelter Gruppen auch mit dem Netzwerkwissen von Freifunk Hannover

Wir hoffen, dass wir bald in neuen Räumlichkeiten wieder mit gutem Gewissen und Sicherheit unser Wissen verbreiten können und freuen uns über jede Unterstützung.

P.S.: Finanzielle und Materielle Zuwendungen können direkt an das LeineLab gerichtet werden. Mit der nächsten Mitgliederversammlung noch 2019 sollte auch das LeineLab den Status der Gemeinnützigkeit erlangen.

*Info: In diesem Beitrag verweisen orangefarbende Links auf Affiliates.