Unsere Treffen

Hervorgehoben

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat trifft sich der Arduino Treffpunkt Hannover um 19:00 zum Informationsaustausch in lockerer Runde rund um den Arduino. Jede/r ist herzlich hierzu eingeladen! Wir freuen uns immer über Besucher. Den 1. Mittwoch im Monat unterstützen wir fokussiert alle Einsteiger mit Rat und Tat; jeden 3. Mittwoch liegt der Schwerpunkt unserer öffentlichen Treffen bei den fortgeschritteneren Projekten, Workshops und Vorträgen. Alle anderen Mittwochabende sind meist für Projektarbeit vorgesehen. Nahezu rund um die Uhr sind wir über den Messenger Rocket.Chat miteinander verbunden und tauschen uns aus. Viele unserer Aktivitäten halten wir im Wiki und Beiträgen in diesem Blog fest.

ACHTUNG Umgezogen!

Seit dem 23.10.2019 ist das LeineLab umgezogen in den Burgweg 5!

Unsere Themengebiete weiten sich mit jedem Treffen meist über den Arduino hinweg aus; vom Raspberry Pi und Linux zu Low-Level-Coding, Modellbau, Lasercutter, 3D-Drucker, CNC Fräsen, Löten und vielen anderen handwerklichen Tätigkeiten. Getränke können vor Ort erworben werden, Naschwerk ist mitzubringen.
Egal was ihr auf dem Herzen habt, neue Anregungen und Ideen sind uns immer willkommen. Gern unterstützen wir bei anstehenden Aufgaben, egal ob Software, Hardware oder Mechanik.

Wir treffen uns derzeit im LeineLab, wo wir auch weitere Treffen zu Themen, die euch interessieren könnten haben, wie etwa unsere Fusion360 und Eagle Kurse.

Arduino Treffpunkt, 20.11.2019, 19:00 - 22:00 (LeineLab)
Arduino Treffpunkt, 04.12.2019, 19:00 - 22:00 (LeineLab)
Arduino Treffpunkt, 18.12.2019, 19:00 - 22:00 (LeineLab)
Die Termine lassen sich auch über https://arduino-hannover.de/events.ics direkt in einer Kalenderapplikation (iCal-Format) abonnieren.
Bis zum nächsten Treffen!

*Info: In diesem Beitrag verweisen orangefarbende Links auf Affiliates.

Aufruf: wir suchen neue Räumlichkeiten

Damals startete alles klassisch als Stammtisch in Bars und Restaurants, dann wurde es im Coworkingspace etwas vertrauter von der Atmosphäre, bis wir 2015 dann in’s LeineLab einzogen und eine anständige Umgebung schaffen konnten. Nun wurde dem LeineLab e.V. die Räume gekündigt, sodass wir mit mit dem LeineLab umziehen müssen. Daher brauchen wir nun für das LeineLab neue Räumlichkeiten in Hannover um weiterhin unser Wissen weitergeben zu können.

Weiterlesen

FRITZ!Box mit unterbrechungsfreier Stromversorgung – einfach und sehr effektiv

Die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) der FRITZ!Box habe ich gemäß Projekt einiger Arduino-Hannover-Teilnehmer nachgebaut. Einfach ein Netzteil (13,5 V/3 A) anstelle des FRITZ!Box-Netzteils nutzen und parallel einen 12-V-Bleiakku, der in seiner Zuleitung mit einer Feinsicherung abgesichert ist, anschließen. Das System bietet für mich verschiedene Vorteile: Weiterlesen

Brausteuerung mit dem ESP 32 und einem NEXTION Display

Mein Tagwerk war heute die ordentliche Verdrahtung des Chinesischen Bierreaktors. Es werden dann doch immer mehr Kabel als gedacht. Bis auf die Lüsterklemme, die im richtigen Leben auf einer Hutschiene stecken müsste, ist alles nun ordentlich in einem Aludruckgussgehäuse verpackt. Es werden zwei Heizungen (1800 Watt + 700 Watt) und eine Pumpe per 3x Solid-State-Relais (SSR = elektronische Relais ohne mechanische Schaltkontakte) vom ESP32 geschaltet. Der 5 Volt Schaltstrom für die SSRs kann zur Sicherheit zusätzlich per Schalter hart unterbrochen werden.

Weiterlesen

Die Tücken der ESP32-Stromversorgung


Es sieht alles so supereinfach aus: man nehme einen ESP32, schließe diesen per USB-Kabel am Computer oder einem Streckennetzteil an und das Teil läuft. Es spielt dabei auch keine Rolle, ob es ein ESP8266 oder der leistungsfähigere ESP32 ist. Wenn dann die Software aufgespielt wird und eine regelmäßige WiFi-Kommunikation stattfindet, stürzen die Teile einfach regelmäßig ab. Weiterlesen

*Info: In diesem Beitrag verweisen orangefarbende Links auf Affiliates.

ESP32 mit Batteriebetrieb

Der ESP32-Chip erfreut sich immer größerer Beliebtheit im Arduino-Umfeld. Als 32-bit-Prozessor ist er auch der leistungsfähigste Arduino mit sehr gutem Support durch den chinesischen Hersteller Espressif, der auch die gesamte Unterstützung für Arduino auf GitHub veröffentlich hat. Zusätzlich kann der ESP32 natürlich per WiFi und Bluetooth kommunizieren, mit unserem „ECO Power“-Board sogar auch über LoRa-Funktechnik und erzielt dabei Reichweiten von 200 m bis 20 km. Dieser Artikel beschreibt unsere Erfahrung mit dem ESP32 im Batterie- und Akkubetrieb. Weiterlesen

LoRa-Funktechnik bei Arduino Hannover

LoRa Platine - Arduino Hannover

Mit der LoRa-Funktechnik können Sensoren über große Distanzen von 200 m bis 20 km im kostenlosen 868-MHz-Band kommunizieren. Die LoRa-Technologie zeichnet sich durch sehr geringen Energiebedarf und große Reichweite aus und ist für kleine Datenraten geeignet. Die Arduino Hannover LoRa-Gruppe verwendet verschiedene LoRa-Module für Arduino, mbed und Linux (PI), welche untereinander kommunizieren. Auf der Maker Faire Hannover 2017 werden wir ein eigenes Arduino 32-Bit LoRa-Board präsentieren, welche mit eigener Funkprotokollsoftware über Jahre hinweg batteriebetrieben kommunizieren kann. Die vorhandenen LoRa-Module namhafter Hersteller konnten uns nicht überzeugen, daher haben wir die Hard- und Software komplett eigenständig neu entwickelt und sind überzeugt, eine bahnbrechende LoRa-Funklösung mit verschiedenen Sensor-Anwendungen präsentieren zu können. Weiterlesen

Messung der Wassertemperatur im Naturerlebnisbad Luthe

 

Mein Projekt

Ich möchte hier mein aktuelles Projekt vorstellen bei dem im Naturerlebnisbad Wunstorf Luthe die Wassertemperatur des Schwimmbeckens gemessen und im Internet zur Verfügung gestellt wird.

Der Sensor

Als Temperatursensor wird ein Dallas 18B20 von Maxim eingesetzt. Er hat einen Messbereich von -55°C bis +125°C mit einer Genauigkeit von ±0.5°C. Die gemessene Temperatur stellt der Sensor über den One-Wire Bus als digitalen Wert zur Verfügung gestellt. Das macht die Temperaturmessung mit einem Microcontroller besonders einfach.

Weiterlesen

Gravitationswellen – So klingt die dunkle Seite des Universums

Quelle_GEO600Gelände

Quelle: http://www.aei.mpg.de Gelände GEO600

Am 31. Juli 2016 gab es einen Tag der Offenen Tür bei GEO600, dem deutschen erdgestützten interferometrischen Detektor für Gravitationswellen bei Sarstedt in der Nähe von Hannover. Neben geführten Besichtigungen des Detektors auf dem Gelände gab es auch die Möglichkeit die anwesenden Wissenschaftler zu interviewen. Leider war ich erst sehr spät auf dem Gelände eingetroffen und konnte nur noch bedingt einer letzten Führung folgen und noch weniger nennenswerte Gespräche führen. Da mich aber bereits diese wenigen Minuten auf dem Gelände sehr beeindruckt hatten, reifte bei mir in den folgenden Tagen eine Frage. Kann es gelingen einen Mitarbeiter des Albert-Einstein-Instituts bzw. des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik  für eine Präsentation zu gewinnen? Ist es möglich jemanden ausreichend zu überzeugen beim Arduino Treffpunkt Hannover in den Räumen des Leinelab e. V. einen Vortrag über Gravitationswellen und die Forschung am GEO600 zu halten? Weiterlesen