Biotechnologie mit Arduino aus Beckedorf

In mehr oder weniger unregelmäßigen Abständen laden wir andere Gruppen und Vereine zwecks Informationsaustausch und Vorträgen zu unseren offenen Treffen in unser derzeitiges Domizil, dem Leinelab Hackerspace ein. Auch Vorträge, Präsentationen, Projektvorstellungen oder Projektanfragen die aus den eigenen Reihen kommen, besprechen wir an diesen Abenden. In einem dieser Vorträge hat uns Joachim B. an diesem 1. Mittwochabend im August in sehr anschaulicher und strukturierter Weise die Funktion eines sehr preiswerten USB-Steckernetzteiles nähergebracht. Weiterhin hatten wir Stephan S. von der Technik-Garage aus dem Hackerspace Beckedorf eingeladen und gebeten uns einen etwas tieferen Einblick in die Arbeit des gemeinnützigen Vereins Technik-Garage e. V. und der Biotechnologie zu geben. Beide Vorträge waren sehr beeindruckend, weshalb ich hier erstmalig über solch einen Vortrag, hier jetzt speziell zur Biotechnologie berichten möchte. Der Beitrag zum USB-Steckernetzteil wird später noch an anderer Stelle hier im Blog behandelt.

Weiterlesen

Mein Paket… … ein IPM-165 Radarsensor

Heute kam mein Paket…

mit einem IPM-165 Radarsensor 24GHz Low Cost Mono CW K-Band Transceiver inklusive Verstärker 40-73dB an. Dieses Modul hatte ich inklusive des einstellbaren Verstärkers direkt über den Shop der Weidmann Elektronik bestellt.

IPM165Back_R

Rückseite IPM-165 Radarsensor

(IPM-165 Radarsensor inkl. Verstärkung 73dB für 22,99 € zuzüglich 3,57 € Versand).

Der Versand des Moduls erfolgte sicher verpackt in einem stabilen Karton und praktischerweise in einer ESD Schutztüte. Das Modul ist laut Hersteller InnoSenT sehr empfindlich gegenüber elektrostatischen Entladungen! Ein entsprechend umsichtiger und ESD-gerechter Umgang mit dem Modul ist daher wichtig um die empfindliche Mischerdiode nicht vorschnell zu zerstören. Weiterlesen

*Info: In diesem Beitrag verweisen orangefarbende Links auf Affiliates.

Der Arduino Treffpunkt Hannover auf der letzten hannoverschen Interradio

Während der Maker Faire in Berlin Anfang Oktober konnten wir eine Reihe sehr interessanter Gespräche führen und dabei auch einige völlig unerwartete Kontakte knüpfen.

Unter anderem sind wir auch vom DARC dem Deutschen Amateur-Radio-Club e. V.
angesprochen worden. Der Funkamateur „Karlo“ mit Rufzeichen DD7OI vom DARC-Distrikt Niedersachsen OV H47, verantwortlich für neue Medien beim DARC und Mitorganisator der 34. und leider letzten Funk- und Elektronikfachmarktausstellung Interradio in Hannover, war von unseren mitgebrachten Exponaten begeistert. In dem folgenden Fachgespräch stellte sich schnell nebenbei heraus, dass für die bevorstehende Interradio noch besondere und aussergewöhnliche Highlights von Interesse sind. Die von uns nach Berlin mitgebrachte Teslaspule würde auf so einem Event zumindest den Amateurfunkverkehr der Funkamateure in den unteren Bändern im Großraum deutlich beeinträchtigen können. Ein interessanter Aspekt. Vermutlich auch deshalb unsere schnelle Zusage den DARC mit unserer 1kW Teslaspule über 150kV Streamer musikalisch während der Abschlussveranstaltung am Nachmittag aktiv zu unterstützen.

Weiterlesen

Arduino Treffpunkt Hannover beim Glocksee Sommerfest 2015

Am Samstag den 04. Juli hatte der Arduino Treffpunkt Hannover mit einer kleinen Abordnung unseres wachsenden Teams das Leinelab beim Glocksee Sommerfest 2015 unterstützen können.Die offizielle Eröffnung des Festes war von der Glocksee e. V. für Uhr 15:00 vorgesehen. Die Vorbereitungen dafür liefen daher bereits ab 12:00 im Leinelab an. In einigen anderen Gruppen in der Glocksee sogar noch deutlich früher.

Die schlechte Nachricht nun zuerst: Leider lief das Fest auf Grund der extremen hochsommerlichen Temperaturen von nahe an die 40°C nur sehr spärlich an. Nun die gute Nachricht: Auf dem unweit parallel laufenden Schützenfest verirrten sich noch weniger Menschen.

Es war einfach ungewohnt unmenschlich heiß dieses Wochenende. Auch der am Weiterlesen

Die elektronische Welt mit Arduino entdecken – 2. Auflage

Erik_Bartmann_Die_elektronische_Welt_mit_Arduino_entdecken_II_AuflageDie elektronische Welt mit Arduino entdecken

Stark erweiterte 2. Auflage

Von Erik Bartmann veröffentlicht vom

Verlag O’Reilly

 

ISBN 978-3-95561-115-6

Das Arduino Buch der Superlative!

  • Mehr als 2kg Papier
  • 1051 Seiten akribisch dokumentiertes Wissen
  • 12 Kapitel über Elektronik und Programmierung mit dem Arduino
  • 7-seitiges Index-Register für den schnellen Zugriff als Nachschlagewerk
  • Rund 300 Seiten komprimiertes Grundlagen Know How
  • Mehr als 700 Seiten Projektbeschreibungen
  • 44 praxisbezogene Arduino Projekte
  • Meines Erachtens das Beste an komplexer Arduino Kost leicht verdaulich dargestellt
  • Mein bislang höchster Zeitaufwand für die Vorbereitung einer Buchbesprechung
  • Meine bislang umfangreichste Rezension

Stark erweiterte 2. Auflage steht auf meinem Exemplar. Als regelmäßiger Nutzer der 1. Auflage seit nun mehr als 3 Jahren kann ich das eindeutig bestätigen. Allerdings als wirklich handlich kann dieses Werk nun wahrlich nicht mehr bezeichnet werden! Weiterlesen

Debug-Monitor mit Nokia LCD Display 5110

Es gibt Situationen, in denen man seinen Arduino-Sketch debuggen möchte, aber den USB-Serial-Anschluß aus unterschiedlichen Gründen nicht benutzen kann. Für diesen Fall habe ich diesen Debugmonitor gebaut:

DebugMonitor

Dieser Monitor wird mit nur 3 Anschlüssen mit dem Master-Arduino verbunden : Ground, VCC +5V und Serial-In. Er besteht aus einem Arduino ProMicro und einem LCD Display Nokia 5110.

Weiterlesen

Unsere Treffen

Hervorgehoben

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat trifft sich der Arduino Treffpunkt Hannover um 19:00 zum Informationsaustausch in lockerer Runde rund um den Arduino. Jede/r ist herzlich hierzu eingeladen! Wir freuen uns immer über Besucher. Den 1. Mittwoch im Monat unterstützen wir fokussiert alle Einsteiger mit Rat und Tat; jeden 3. Mittwoch liegt der Schwerpunkt unserer öffentlichen Treffen bei den fortgeschritteneren Projekten, Workshops und Vorträgen. Alle anderen Mittwochabende sind meist für Projektarbeit vorgesehen. Nahezu rund um die Uhr sind wir über den Messenger Slack miteinander verbunden und tauschen uns aus. Viele unserer Aktivitäten halten wir im Wiki und Beiträgen in diesem Blog fest.
Unsere Themengebiete weiten sich mit jedem Treffen meist über den Arduino hinweg aus; vom Raspberry Pi und Linux zu Low-Level-Coding, Modellbau, Lasercutter, 3D-Drucker, CNC Fräsen, Löten und vielen anderen handwerklichen Tätigkeiten. Getränke können vor Ort erworben werden, Naschwerk ist mitzubringen.
Egal was ihr auf dem Herzen habt, neue Anregungen und Ideen sind uns immer willkommen. Gern unterstützen wir bei anstehenden Aufgaben, egal ob Software, Hardware oder Mechanik.
Arduino Treffpunkt, 05.04.2017, 19:00 - 22:00 (LeineLab)
Arduino Treffpunkt, 19.04.2017, 19:00 - 22:00 (LeineLab)
Arduino Treffpunkt, 03.05.2017, 19:00 - 22:00 (LeineLab)
Die Termine lassen sich auch über https://arduino-hannover.de/events.ics direkt in einer Kalenderapplikation (iCal-Format) abonnieren.
Bis zum nächsten Treffen!

*Info: In diesem Beitrag verweisen orangefarbende Links auf Affiliates.

Mein Paket… …ein BH1750FVI Lichtintensitätssensormodul GY-30 – Das Luxmeter

Heute kam mein Paket…

mit einem BH1750FVI Lichtintensitätssensormodul GY-30 an. Dieses Modul hatte ich über einen ebay-Shop bestellt.

(BH1750FVI Lichtintensitätssensormodul für 1,50 € inklusive Versand).

BH1750FVI_I2C_Digital_Light_Sensor_Module

Das Modul macht qualitativ einen sehr guten Eindruck. Es ist fertig aufgebaut und enthält von Rohm einen BH1750FVI Umgebungslichtsensor mit I2C-Schnittstelle. Über die bereits eingelötete 5-pol. Stiftleiste im Rastermaß 2,54mm kann es sehr einfach mit einem Arduino Board verbunden werden. Spannungsregler und Pegelwandler sind auch gleich mit an Board, was das Handling mit den 5V Arduinos nochmals etwas vereinfacht. Weiterlesen

Kochbuch LEONARDO Bootloader flashen

 

 

 

 

 

Vor einigen Tagen hatte ich es irgendwie geschafft, mein Leonardo Board zu killen. Der USB COM-Port war sowohl in meiner Arduino IDE als auch mit allen anderen Tools vom PC aus nicht mehr erreichbar. Bei der Programmierung eines Sketches hatte ich vermutlich einmal ein falsches Board gewählt, zum falschen Zeitpunkt das USB-Kabel vom Leonardo gezogen oder irgendetwas ähnlich Ungeschicktes getan. Die LEDs auf dem Board blinkten vom letzten Sketch zwar noch vor sich hin, aber ansonsten war das Board nicht mehr zu gebrauchen, da über USB schlichtweg nicht mehr zu erreichen. Leonardo_FrontDa auch Google mir erst einmal nicht weiterhalf, legte ich alles an die Seite, bis heute. Weiterlesen

Mein Paket… …ein SIM900 GSM/GPRS Shield

Heute kam mein Paket…

…mit einem GSM/GPRS Shield für das 2G Mobilfunknetz an. Dieses hatte ich jetzt auch wieder über einen ebay-Shop bestellt. (SIMCom SIM900 GSM GPRS Shield für 23,13€ inklusive Versand).

SIMCom_SIM900_GSM_Shield

Dieses 2G GSM/GPRS Modul macht qualitativ einen durchaus passablen Eindruck. Die Antenne gehört zum Lieferumfang. Der weiße Bestückungsaufdruck ist an einigen Positionen zwar etwas unscharf, lässt sich jedoch noch gut identifizieren. Einzig die Antennenbuche und die durchsteckbaren Arduino Buchsen- und Stiftleisten sind minimal schief eingelötet. Die massive SMA Antennenbuchse lässt sich leider nicht richten. Die Stiftleisten zum Arduino habe ich händisch vorsichtig ausgerichtet und das Shield auf mein Leonardo Board gesteckt. Danach erst habe ich den obigen Buchsenteil ebenfalls vorsichtig korrigiert, damit sich nun bei Bedarf ein weiteres Arduino Shield obenauf stecken lässt. Es ist ansonsten bereits fertig aufgebaut und enthält einen SIMCom SIM900 Chip für das 2G Netz. SIM-Kartenhalter und ein Sockel für eine kleine CR1220 Batterie zur Pufferung einer Echtzeituhr (RTC) sind auf der Unterseite zu finden. 5V Stromversorgungsanschluss, Antennenbuchse, 3,5mm Mikrofon- und Kopfhörerklinkenbuchsen sowie Schalter, 3 Kontroll-LEDs und Jumper befinden sich alle auf der Oberseite.

Weiterlesen

*Info: In diesem Beitrag verweisen orangefarbende Links auf Affiliates.