Die Tücken der ESP32-Stromversorgung


Es sieht alles so supereinfach aus: man nehme einen ESP32, schließe diesen per USB-Kabel am Computer oder einem Streckennetzteil an und das Teil läuft. Es spielt dabei auch keine Rolle, ob es ein ESP8266 oder der leistungsfähigere ESP32 ist. Wenn dann die Software aufgespielt wird und eine regelmäßige WiFi-Kommunikation stattfindet, stürzen die Teile einfach regelmäßig ab. Weiterlesen

*Info: In diesem Beitrag verweisen orangefarbende Links auf Affiliates.

ESP32 mit Batteriebetrieb

Der ESP32-Chip erfreut sich immer größerer Beliebtheit im Arduino-Umfeld. Als 32-bit-Prozessor ist er auch der leistungsfähigste Arduino mit sehr gutem Support durch den chinesischen Hersteller Espressif, der auch die gesamte Unterstützung für Arduino auf GitHub veröffentlich hat. Zusätzlich kann der ESP32 natürlich per WiFi und Bluetooth kommunizieren, mit unserem „ECO Power“-Board sogar auch über LoRa-Funktechnik und erzielt dabei Reichweiten von 200 m bis 20 km. Dieser Artikel beschreibt unsere Erfahrung mit dem ESP32 im Batterie- und Akkubetrieb. Weiterlesen