Die elektronische Welt mit Arduino entdecken

Die elektronische Welt mit Arduino entdecken

Die elektronische Welt mit Arduino entdecken

Von Erik Bartmann aus dem O’Reilly Verlag

ISBN 967-3-389721-3197

 

 

Neben dem „Cookbook“ im englischsprachigen Original wie auch dem erst 2013 erschienenem „Kochbuch“ in der deutschen Übersetzung, die übrigens beide ebenfalls vom O’Reilly Verlag erschienen sind, ist dieses Buch „Die elektronische Welt mit Arduino entdecken“ von Erik Bartmann meine absolute Empfehlung für alle Einsteiger in die Arduinowelt. Durch seine lockere und leicht verständliche Schreibweise, die oftmals recht witzigen Fragen und Kommentaren seines wissensdurstigen virtuellen Begleiters „Ardus“ wie auch die sachkundige und praxisgerechte Darstellung selbst komplexerer Zusammenhänge, machen das Arbeiten mit diesem Buch zu einer kurzweiligen Angelegenheit. Auch heute noch mit nun nahezu 2 –jähriger Arduino-Erfahrung, benutze ich es immer wieder gern als Nachschlagewerk, zumal der gesamte Buchaufbau sehr strukturiert ist und auch das Schlagwortverzeichnis am Ende des Buches schnell zum gewünschten Ziel führt.

Erik Bartmann beschreibt hier sehr anschaulich die Grundlagen und Funktionen der später eingesetzten elektronischen Bauelemente wie Widerstände, Kondensatoren, Dioden oder Transistoren und lässt auch Sensoren und Aktuatoren nicht aus. Natürlich kommen auch der generelle Aufbau eines Microcontrollers und viele der verschiedenen Arduino Derivate zur Sprache. All dieses Wissen wird nicht unbedingt sofort benötigt, ist jedoch spätestens mit der Umsetzung eigener Ideen eine sehr große Hilfe.

„Hello World“

Mit einer Einführung in die Entwicklungsumgebung, der Installation unter Windows wie auch Ubuntu und einigen Ausführungen zu den Schnittstellen, Variablen und dem grundsätzlichen Aufbau eines Arduino Sketches, geht es direkt weiter mit dem ersten Programm. Ergebnis der Mühen bis hierher ist das Blinken der auf dem Arduino Board verbauten LED an Digital Pin 13. Nach jetzt 170 Seiten fängt auch der Einsteiger an bereits ein Gefühl für die Arduinowelt und die elektronischen Komponenten herum zu bekommen.

Sollte es jemanden geben, der es nicht erwarten kann und gleich in die jetzt anschließenden spannenden Projekte einsteigen möchte, der kann jederzeit auch wieder zurückgehen und sich die Grundlagen dazu anschauen. Erik Bartmann verweist hin und wieder auch selber darauf.

Es folgen diverse Ampelsteuerungen, Lauflichter, LED-Würfel, Porterweiterungen, Lichtradar wie auch Schaltungen mit 7-Segment- und LCD-Anzeigen bis hin zur I2C-Ansteuerung und noch einiges mehr. Geschickter Weise verrät der Autor nicht immer alle Geheimnisse sofort sondern führt anfangs oft über etwas einfachere Wege und den Erklärungen dazu zum eigentlichen Ziel.

Neben einigen Anwendungen mit „Processing“ oder auch Projekte mit dem Ethernet-Netzwerk kommen auch Anbindungen via Bluetooth zu einem Android Smartphone nicht zu kurz.

Aufgrund der Vielseitigkeit und der Praxistauglichkeit dieses Buches bekommen daher nicht nur Arduinostarter eine erstklassige Lektüre an die Hand gegeben. Auch mit steigendem Wissensstand wird man immer wieder gern dieses Buch zur Hand nehmen und einzelne Kapitel zum gewünschten Thema nochmals nachlesen.

Den Abschluss bilden dann weitere Hinweise zum Selbstbau von Shields wie auch noch einige Seiten mit einer Befehlsreferenz.

Fazit:

Bei über 650 Seiten sollte für jeden etwas dabei sein. Dieses Buch ist neben dem oben erwähnten Kochbuch meine absolute Empfehlung für jeden Einsteiger. Es lohnt sich übrigens auch hin und wieder auf die Webseite http://erik-bartmann.de/programmierung/downloads2.html zu schauen. Neben Fehlerhinweisen und Sourcecode gibt es auch äußerst interessante Ergänzungen zum Buch.

Viel Spaß nun beim Durcharbeiten oder einfach nur Schmökern dieser leichtverdaulichen wenn auch schwergewichtigen Lektüre.

Olaf Meier

Arduino Hannover

Das Buch bei O’Reilly und Amazon